Zweiter Start in der Verbandsliga Süd – Rang 15 für das Team VfL Engelskirchen

Kurzdistanz als zweiter Start in dieser Saison in der Verbandsliga Süd

Engelskirchen/Kalkar. Am 7. Juli ging es in Kalkar für die Athleten des VfL Engelskirchen Triathlon über die Kurzdistanz zum zweiten Mal in dieser Saison in der Verbandsliga Süd an den Start. 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km laufen standen für die vier Engelskirchner auf dem Programm.

Nachdem im vergangenen Jahr an gleicher Stelle, allerdings in der Landesliga, mit einem Podiumsplatz der Aufstieg klar gemacht wurde, spiegelt das Ergebnis in diesem Jahr das deutlich höhere Leistungsniveau in der Verbandsliga wider. Denn die mehr als soliden Einzelleistungen ergaben in der Endabrechnung eine Platzziffer von 195 Punkten und damit den 15. Rang bei insgesamt 18 Mannschaften.

Engelskirchen startete in der Besetzung Max Peters, Andreas Matschurek, Hans-Peter Landsberg und Stefan Schumacher. Damit stand sowohl leistungstechnisch als auch vom Altersband her (22-53 Jahre) eine ausgeglichene Truppe am Start und die vier gaben richtig Gas.

Schnellster VfL Athlet war wie bereits im ersten Rennen Neuzugang Max Peters, der mit einer Gesamtzeit von 2:18:27 Std. Platz 27 sicherte und wiederum durch eine besonders starke Radleistung auffiel. Andreas Matschurek belegte in 2:25:49 Std. mit furioser Laufleistung Platz 45. Oldie but Goldi Hans-Peter spulte absolut ausgeglichen und routiniert die 51,5 km in 2:29:33 Std ab und kam auf Rang 55 ins Ziel. Und Stefan als der Jüngste, nahm nach dem Schwimmen erstmal die Verfolgung von hinten auf, und erreichte in der Endabrechnung in 2:34:51 Std. noch Rang 68. Für Stefan lautet die Devise für die kommenden Monate: schwimmen, schwimmen, schwimmen.

Trainer Lars Gäbler zeigte sich zufrieden: “Alle solide im Ziel, den Platz im Mittelfeld der Tabelle haben wir damit vorerst abgesichert, damit können wir entspannt in die zweite Saisonhälfte gehen“, lautete sein Fazit.

Vorheriger Beitrag
Nordrhein-Titel für Wolfgang Lotz
Nächster Beitrag
Viel Spektakel im Sportpark Leppe

Ähnliche Beiträge

Menü