Felix Hoberg mit starker Leistung beim Schülerlauf des 23. Köln-Marathons

Zum dritten Mal gewinnt Felix Hoberg (Jg. 2004) vom VfL Engelskirchen seine Altersklasse beim Schülerlauf innerhalb des Köln-Marathons und finished als Sechster.

Engelskirchen/Köln. Seit 2017 wird innerhalb des Köln-Marathons auch ein 4 Kilometer langer Schülerlauf ausgetragen. Bei allen drei Auflagen war auch Felix Hoberg vom VfL Engelskirchen mit dabei und erreichte in diesem Jahr mit Platz 6 in der Gesamtwertung das bislang beste Ergebnis. Beim Start um 11.25 Uhr vor dem Deutzer Bahnhof stand der Fünfzehnjährige mit 313 Läuferinnen und 501 Läufern der Jahrgänge 2000 bis 2009 an der Startlinie. Das Wetter war fast optimal für einen guten Straßenlauf, nur die hohe Luftfeuchtigkeit und der böige Wind wirkten sich leicht negativ aus. Bereits kurz nach dem Start gelang es Felix sich in der kleinen Führungsgruppe zu etablieren. Bis Kilometer 3, am Neumarkt, wechselte er sich in der Führungsarbeit mit dem späteren Sieger ab. Zu Beginn des letzten Kilometers mischten sich dann die Halbmarathonläufer zu den Schüler*innen. Ein gleichmäßiges Laufen war ihm zunächst nicht mehr möglich, so dass Felix deutlich an Geschwindigkeit verlor. Erst kurz vor Schluss konnte er wieder frei und schnell laufen, jedoch war der Führende da um fast eine Minute enteilt. Die Zeit von 14:40 Minuten reichten im Ziel zu einem sehr guten sechsten Platz und dem Sieg in der Altersklasse M15. Auch in den beiden vorherigen Jahren hatte sich Felix als Schnellster des Jahrgangs 2004 in die Siegerliste eintragen können. Jetzt freut er sich schon auf die Siegerehrung, welche Anfang Dezember in der LANXESS arena stattfinden wird.

Vorheriger Beitrag
Saisonabschluss für Anna Lena Schüller im Freien in Remscheid
Nächster Beitrag
Es wurden wieder Engelkirchener Clowns beim Köln-Marathon gesehen

Ähnliche Beiträge

Menü