40. Lauf Rund um das Bayerkreuz

Nachdem die Porzer Winterlaufserie gerade abgeschlossen ist, darf die dort erworbene Form nicht ungenutzt bleiben. Und so ging es am 6. März gleich in Leverkusen weiter. Dort stand der 40. Lauf Rund um das Bayerkreuz auf dem Programm. Traditionell ist dieser Lauf überregional und sehr stark besetzt. Insofern kamen die AthletInnen des VfL Engelskirchen hierher, um in erster Linie zu lernen und zur Bestätigung der guten Frühform. 

Bei kaltem aber sonnigen Wetter ging es am Sonntag bereits um 9:00 Uhr in Leverkusen los. Für die Kleinen stand der Schnupperlauf auf dem Programm mit einer Streckenlänge von circa 1 km. Und Engelskirchen war wieder mit großer Besetzung bei den U 14 dabei. 13 SchülerInnen insgesamt, diesmal mit fünf Erststartern. Ja, das ist ganz schön aufregend, wenn die Kinder das erste Mal an der Startlinie stehen. Aber mit der Unterstützung der Eltern, die Mut zu sprechen und die Wechselkleidung bereithalten, gelingt das Debüt.

Das Warmlaufen erfolgte auf der Wettkampfstrecke bei einer Temperatur von 3°. So konnten die jungen LäuferInnen schon mal ein Gefühl dafür bekommen, was im Rennen auf sie zukommt. Diesmal gab es sogar ein Führungsfahrzeug, aus dem gefilmt wurde. Spannend für die Kleinen und gleichzeitig Beweis für die Professionalität dieser Veranstaltung.

Und dann ging es auch schon los. Nach dem Startschuss wurde gleich ein hohes Tempo angeschlagen, so dass sich die große Gruppe schnell wie eine Perlenkette in die Länge zog. Angefeuert von den Eltern und den Trainerinnen Petra Botta und Helga Knipp-Diawuoh meisterten die Kleinen VfLer die Strecke mit Bravour und guten Ergebnissen.

Diesmal führte Fabiana Mathia auf Rang 15 und Gesamtvierte bei den Mädchen (bei 145 LäuferInnen im Ziel) die Engelskirchener SportlerInnen an. Im weiteren Einlauf: Noel Siegmund, Faris Willms, Marlen Denzer, Sean Diawuoh, Marlena Wolff, Iben Gäbler, Karl Sommer, Luisa Siegmund, Lennart Matti Gäbler, Laura Plum, Liah Aljusi, Julia Plum und Julie Aljusi.

Für alle gab es im Ziel die verdiente Medaille, Faris konnte sogar bei den achtjährigen den Altersklassensieg erringen.

Bei den SeniorInnen stellten sich Helga Knipp-Diawuoh und Mirjam Leidag über die 5 km der starken Konkurrenz. 23:35 min spülte Helga auf Rang 64 und Platz 2 in der Altersklasse W60 und Mirjam lief erneut persönliche Bestzeit. 23:45 min bedeuteten Rang 68 und Platz 3 in der Altersklasse W35. 

Andreas Matschurek lieferte mit 37:20 min über die 10 km ebenfalls eine Topzeit ab. Und wenn eine solche Zeit nur für Platz 171 (bei 470 LäuferInnen im Ziel) reicht, dann unterstreicht dies die Qualität und Stärke des Gesamtteilnehmerfeldes. 

Alle weiteren Ergebnisse findet Ihr hier:

https://my.raceresult.com/189298/

Vorheriger Beitrag
37. Porzer Winterlaufserie – das Finale
Nächster Beitrag
46. Ruppichterother Osterlauf

Ähnliche Beiträge

Menü