Elisabeth Ritter wird Zweite in der Gesamtwertung der Mädchen bei der 36. Porzer Winterserie

Zwei Altersklassensiege und viele gute Platzierungen.

Vor drei Wochen musste man den zweiten Lauf der Serie wegen Sturmwarnungen leider absagen.

Der letzte und dritte Lauf konnte am Sonntag bei besten Wetterbedingen dann glücklicherweise wieder stattfinden.
Alle acht SchülerInnen waren mit Freude dabei. Man hatte sich viel vorgenommen. Mutig stellten sich die Kinder diesmal weit vorne in die zweite oder dritte Reihe an die Startlinie.

Elisabeth (W9) lief von Beginn an mutig den älteren LäuferInnen hinterher und wurde mit einer neuen Bestzeit von 4:21 Min. belohnt. Damit war sie nur knapp geschlagen von einer älteren Läuferin und starke Zweite in der Gesamtwertung aller Mädchen.

In 5:07 Min. und damit über eine halbe Minute schneller als beim ersten Lauf kam Martha W6 ins Ziel.

Alle Kinder haben ihre Zeit verbessert und sind bis zu drei Platzierungen nach vorne gewandert. Kimi hatte leider zwei Wochen vorher mit einer starken Erkältung zu kämpfen. Trotzdem hat er sich auf die Strecke getraut und ist den Kilometer durchgelaufen.

Im Anschluss gab es dann den ersehnten Pokal in Form eines Laufschuhs.

Martha-Luisa Ritter, 5.07 Min., 1. W6, 1. W6 Serie 
Jasmin Cichon, 5.05 Min, 2. W8, 2. W8 Serie
Elisabeth Ritter, 4.21 Min, 1. W9, 1. W9 Serie
Eliana Sicari, 5.06 Min, 3. W9, 3. W9 Serie
Isabel Cichon, 5.01 Min, 5. W10, 4. W10 Serie

Kimi Mats-Stiemerling, 6.03 Min., 17. M9, 11. M9 Serie
Jonas Ritter, 4.31 Min., 6. M10, 4. M10 Serie
Stefano Sicari, 4.57 Min., 6. M11, 7. M11 Serie

Foto: Helga Diawuoh

Vorheriger Beitrag
Beim 1. Lauf der 36. Porzer Winterserie waren auch zehn Engelskirchner vertreten
Nächster Beitrag
RunUp in diesem Jahr mal ganz anders

Ähnliche Beiträge

Menü