Drei Engelskirchener jagen den Triathlon-Weltmeister

Andrea Teß, Andreas Pohler und Hansi Köhne starten beim Allgäu-Triathlon

Engelskirchen/Immenstadt im Allgäu. Am heutigen Sonntag, den 18. August 2019, stand in Immenstadt beim “KULT-Triathlon” eine Olympische Distanz auf der to do liste der drei Engelskirchener Triathleten.

Als Jan Frodeno dass erfahren hat, meldete er sich auch sofort dort an, obwohl er an diesen Tag seinen 38. Geburtstag feierte.

Jan Frodeno (* 18. August 1981 in Köln) ist ein deutscher Triathlet. Als Erster gewann er sowohl die Goldmedaille bei Olympischen Spielen (2008) als auch den Titel beim Ironman Hawaii (2015, 2016). Er wird in der Bestenliste deutscher Triathleten auf der Ironman-Distanz auf Platz 1 geführt. Seit Juli 2016 hält er mit 7:35:39 Stunden auf der Triathlon-Langdistanz die Weltbestzeit, die er bei der Challenge Roth aufstellte.

Da wir nicht im gleichen Starterfeld starten durften, war er für uns uneinholbar.

Der 37. Allgäu-Triathlon ist einfach Toll und es gibt wirklich nichts zu kritisieren – da hat wirklich alles gestimmt.

Hier die Ergebnisse:
Andreas Pohler  3:20:46
Hansi Köhne      3:55:03
Andrea Teß        4:20:13

… aber auch Jan Frodeno akzeptabel mit 2:03:24.

Vorheriger Beitrag
Anna Lena Schüller zufrieden nach erster DM-Teilnahme im Blockmehrkampf
Nächster Beitrag
Saisonabschluss in der Landesliga Mitte

Ähnliche Beiträge

Menü