Aggertalsperrenlauf mit neuem Start-/Zielbereich

Das warme, trockene Wetter lockt einige Aktive nach Lantenbach an die Aggertalsperre

Engelskirchen/Gummersbach. In diesem Jahr wurde die Start-/Ziellinie beim 36. Aggertalsperrenlauf um einige Meter verschoben. Der Bambini- und der Schülerlauf kamen so in den Genuss einer zweiten Wendemarke und die Zuschauer konnten besser anfeuern, da beiden Gruppen einmal an Start/Ziel vorbei kamen. Allerdings sorgte die Änderung beim 2km-Lauf für ein ziemliches Durcheinander.

Zunächst starteten um 14.00 Uhr die Bambinis über 800m. Es ging 200m hoch, 200m zurück am Start vorbei, nach weiteren 200m wieder zurück und dann ins Ziel. Das hat wunderbar geklappt und alle kleinen Athleten war mit viel Freude bei der Sache. Für den VfL mit dabei Jonas Ritter (M9) mit einer Zeit von 4:30 min als siebter Junge im Ziel.

  • Jonas Ritter, 4. M9, 3:36 min, 7. im 800m-Bambinilauf

Dann folgten die SchülerInnen über 2 km. Diese liefen aber teilweise nur 1,4 km, manche 2 km und andere sogar fast 3 km. Denn die Informationen und Markierungen für die neuen Wendepunkte waren leider nicht gut kommuniziert  worden. Der Veranstalter gelobte aber für das nächste Jahr Besserung. Sieger wurde Felix Hoberg (M15) mit einer Zeit von 4:53 min, welcher laut eigener Laufuhr 1,45 km gelaufen war. Mit einer Zeit von 5:18 min folgte Jerry Engelbreit (M14) auf Platz 2. Bei den Mädchen ging Elisa Fiedler (W12) als Erste nach 5:26 min über die Ziellinie, die für die Gesamtschule Marienheide am Start war. Auch sie war nicht die gesamte Streckenlänge gelaufen. Ihr Bruder Luis (M14) kam nur 4 Sekunden später als fünfter Junge an und lief ebenfalls für seine Schule. Genau wie Max Hachenberg (M13), der 5 Sekunden nach Luis ins Ziel kam und eine Zeit von 5:35 min lief.

  • Felix Hoberg, 1. MU16, 4:53 min, 1. M im 2km-Schülerlauf
  • Jerry Engelbreit, 2. MU16, 5:18 min, 2. M im 2km-Schülerlauf
  • Elisa Fiedler, 1. WU14, 5:26 min, 1. W im 2km-Schülerlauf
  • Luis Fiedler, 2. MU16, 5:30 min, 4. M im 2km-Schülerlauf
  • Max Hachenberg, 1. MU14, 5:35 min, 5. M im 2km-Schülerlauf

Nach den Schülern ging es im 10-Minutenabstand weiter mit den Starts des Halbmarathons, des 5,5km- und des 10km-Laufs. Auch hier waren wir mit einigen Aktiven erfolgreich vertreten:

  • Helga Knipp-Diawuoh, 1. W55, 27:12 min, 5. W im 5,5km-Lauf
  • Conny Schreer, 1. W50, 28:06 min, 7. W im 5,5km-Lauf
  • Mirjam Leidag, 1. W35, 30:35 min, 10. W im 5,5km-Lauf
  • Andreas Matschurek, 2. M35, 40:03 min, 6. M im 10km-Lauf
  • Markus Bott, 1. M45, 40:20 min, 8. M im 10km-Lauf
  • Frank Stinn, 11. M45, 52:58 min, 62. M im 10km-Lauf
  • Günther Runge, 1. M70, 55:51 min, 82. M im 10km-Lauf
  • Jürgen Schwarz, 7. M50, 1:35,10 Std, 15. M im Halbmarathon 21,1km
  • Michael Heidchen, 2. M60, 1:59,08 Std, 82. M im Halbmarathon 21,1km

Foto privat

Hier die Ergebnisse

Vorheriger Beitrag
45. Königsforstmarathon
Nächster Beitrag
Bonn-Marathon mit einiger “VfL-Beteiligung”

Ähnliche Beiträge

Menü