Saisonstart Triathlon beim Klassiker in Buschhütten

Olaf Mensler holt den Altersklassen Sieg beim 33. EJOT Triathlon Buschhütten

Engelskirchener Triathleten zeigen sich formstark zum Saisonauftakt.

Kreuztal. Nach mehr als 900 Tagen Pandemiebedingter Wettkampfpause war es am 8. Mai 2022 beim Klassiker in Buschhütten endlich wieder soweit. Triathlon! Lange hatten die AthletInnen des VfL Engelskirchen auf diesen Tag hingearbeitet und den Start herbeigesehnt. Eine Woche vor dem Ligaauftakt in der Verbandsliga Süd stand mit der Veranstaltung in Buschhütten der ultimative Formtest auf dem Programm. Für Hans-Peter Landsberg, der die sportliche Leitung bei den Engelskirchener Triathleten innehat, die Gelegenheit, die besten vier für den Saisonauftakt in der Liga in Hagen am kommenden Wochenende aus dem Kreis der 7-8 in etwa vergleichbar leistungsstarken Athleten zu bestimmen. 

„So Männer, endlich wieder Wettkampf und dann noch hier, auf dieser tollen Strecke. Lasst es mal ordentlich krachen, habt Spaß, heute gewinnt jeder, der die Ziellinie erreicht und die zwei Schnellsten dürfen dann nächste Woche gleich in Hagen ran“ seine Ansage am Wettkampfmorgen. 

Geschwommen wir den Buschhütten im idyllisch gelegenen Freibad. Die Radstrecke ist etwas ganz besonderes, da sie auf der vollständig abgesperrten Stadtautobahn liegt. Die Laufstrecke geht auf winkeligen Runden durch den Ort und endet auf dem Buschhüttener Sportplatz. Nach dem eigenen Rennen besteht zudem die Möglichkeit, die Welt Elite bei den Männern und Frauen zu bestaunen, die sich hier jedes Jahr ein Stelldichein gibt.

Zwei Distanzen waren im Angebot, die Jedermanndistanz mit 500 m Schwimmen, 26 km Radfahren und 5 km laufen und die Kurzdistanz mit den gut doppelten Entfernungen.

Erste Starterin des Tages vom VfL war Mirjam Leidag. Mit einer Gesamtzeit von 1:35:11 Std. belegte sie Rang 23 bei den Jedermännern. 

Kurz darauf wurde es für die Herren ernst, die alle im selben Lauf an den Start gingen. Olaf Mensler, Andreas Matschurek, Markus Ueberberg, Hans-Peter Landsberg und Andreas Schlaack nahmen die 51 Gesamtkilometer in Angriff. Und sehr schnell war klar, wo die Reise hingeht. Olaf Mensler dominierte bereits beim Schwimmen und stieg nach etwas mehr als 17 Minuten als erster VfL Athlet aus dem Wasser. Er brannte eine bärenstarke Radzeit auf den Asphalt der HTS und schloss nach solidem Lauf in 2:06:19 Std. ab. Das war nicht nur absolut überzeugend, sondern gleichzeitig auch der Sieg in der Altersklasse M50. Herzlichen Glückwunsch!

Andreas Matschurek erwischte ebenfalls einen sehr guten Tag und überzeugte vor allem durch eine herausragende Laufleistung. 2:12:57 Std. seine Gesamtzeit, die abschließenden 10 km lief er unter 40 Minuten.

Nächster VfL Athlet in Ziel war Markus Ueberberg. 2:17:06 Std. und eine ausgeglichene Leistung über alle drei Disziplinen. Hans-Peter Landsberg konnte sich in 2:24:54 Std. knapp vor Andreas Schlaack in 2:26:00 Std. behaupten und freute sich ebenso wie alle Anderen über einen gelungenen Wiedereinstieg in das Wettkampfgeschehen.

Annika Hevendehl rundete das Engelskirchener Ergebnis in 2:36:08 Std. auf Platz 39 ab. 

Damit steht ein rundum gelungener Saison Auftakt zu Buche, es bleibt die Vorfreude auf eine sicher besondere Wettkampfsaison. Die AthletInnen des VfL Engelskirchen sind vorbereitet.

Die Ergebnisse in der Gesamtübersicht finden Sie hier:

https://buschhuetten-tria.r.mikatiming.de/2022/?event=KU&pid=start&search%5Bclub%5D=VfL+Engelskirchen+&search%5Bage_class%5D=%25&search%5Bsex%5D=%25&search%5Bnation%5D=%25&search_sort=name

Vorheriger Beitrag
46. Ruppichterother Osterlauf
Nächster Beitrag
VfL Triathleten mit furiosem Saisonstart in der Verbandsliga Süd

Ähnliche Beiträge

Menü