Aktuelles

Neue Artikel bitte an "vfl@hw-koehne.de" senden.

>>> Hier ist die Online-Anmeldung für den 25. Lauf "Rund um den Grengel" am Sa., den 08.09.2018 <<<

 

>> 13.06.2018: UniLauf 2018
>> 09.06.2018: 14. Internationaler Biesfelder Dorflauf
>> 10.06.2018: Offene Westfalen Seniorenmeisterschaft
>> 27.05.2018: Triathleten des VfL Engelskirchen auch in der Seniorenliga erfolgreich
>> 03.06.2018: Radfahren für das Deutsche Sportabzeichen 2018
>> 31.05.2018: Offene LVN-Seniorenmeisterschaft
>> 03.06.2018: Gute Ergebnisse bei den LVN-Blockwettkämpfen für Felix Hoberg
>> 31.05.2018: Leichtathleten bestimmen das Geschehen am Nachmittag
>> 31.05.2018: Die Leichtathletikabteilung des VfL Engelskirchen gestaltet den ersten Tag zur Eröffnung des neuen Sportpark Leppe.
>> 26.05.2018: Doris, Fabian und Christian Meisel beim Rennsteiglauf im Thüringerwald.
>> 27.05.2018: Saisonauftakt der VfL Triathleten in der Seniorenliga lässt Luft nach oben
>> 25.05.2018: Auch in anderen Kreisen erfolgreich
>> 21.05.2018: Viermal ganz oben: Fischer, Fischer, Schüller, Hoberg
>> 18.05.2018: Triathleten des VfL Engelskirchen setzen zum Start in die neue Saison ein Ausrufezeichen!
>> 12.05.2018: Regions-Meisterschaften in Wesseling: Kleines VfL-Team mit beachtlichen Ergebnissen
>> 04.05.2018: 10. Lindlar Läuft
>> 01.05.2018: 45. Schülersportfest des ASV Köln
>> 29.04.2018: Düsseldorf Marathon - DEUTSCHE MEISTERSCHAFT -
>> 29.04.2018: 33. Haspa Marathon Hamburg
>> 29.04.2018: 5. Euskirchener Stadtmauerlauf über 5,4 km
>> 29.04.2018: Severinslauf in Köln
>> 22.04.2018: 15. Kirschblütenlauf in Refrath
>> 21.04.2018: 24 Stunden-Lauf in Wiehl
>> 20.04.2018: Sportlerehrung 2017 der Gemeinde Engelskirchen
>> 12.05.2018: Einladung Sportabzeichenverleihung
>> 21.04.2018: NRW-Langstreckenmeisterschaften 2018 in Menden
>> 15.04.2018: Bonn Marathon
>> 14.04.2018: Rund um die Aggertalsperre
>> 08.04.2018: Crossduathlon in Hünsborn
>> 03.04.2018: Trainingslager 2018 in Menden
>> 31.03.2018: 44. Ruppichterother Osterlauf
>> 31.03.2018: Paderborner Osterlauf 2018
>> 18.03.2018: 44. Königsfost Marathon
>> 18.03.2018: Leichtathletik Sportfest Dortmund
>> 10.03.2018: Vier Engelskirchener zur Deutschen Meisterschaft 100km in Rheine
>> 04.03.2018: 37. Straßenlauf "Rund um das Bayer-Kreuz"
>> 25.02.2018: Köln-Porz Winterlaufserie Lauf 3
>> 18.02.2018: Bertlicher Straßenläufe "Marathon und 30km Lauf"
>> 18.02.2018: Zweite Hallensportfest der Troisdorfer Leichtathletikgemeinschaft
>> 04.02.2018: Köln-Porz Winterlaufserie Lauf 2
>> 28.01.2018: GVG-Winterstaffel und Marathon in Pulheim
>> 28.01.2018: Hallensportfest des TSV Bayer 04 Leverkusen
>> 21.01.2018: Köln-Porz Winterlaufserie Lauf 1
>> 20.01.2018: 22. Straberger Crosslauf
>> 14.01.2018: Offene LVN Senioren Meisterschaft 2018 Halle
>> 07.01.2018: Hallenwettkampf in Troisdorf


>> Archiv

 


Alexander Preuß über 5 km beim UniLauf am Start

Alexander Preuß: Hier mein Bericht zum gestrigen UniLauf:

Bei herrlichen Laufbedingungen fand am 13.06.2018 der diesjährige UniLauf in Köln statt. Anders als bei der tropischen Hitze im Vorjahr war es in diesem Jahr mit 19 Grad fast frisch. Ich hatte mich für den Start über die 5 km entschieden. Hier sind zwei Runden um den Aachener Weiher zu laufen, allerdings mit je 2 knackigen Anstiegen, weshalb der Lauf als Deutschlands schwierigster innerstädtischer Berglauf gilt und die Teilnehmer am steilsten Anstieg von Alphornmusik begleitet werden. In diesem Jahr erreichten 359 Männer und 515 Frauen das Ziel über die 5 km.

Mit einer Zeit von 21:29 min. erreichte ich das Ziel als 3. M40 und gesamt 38. von 874 Teilnehmern.

zurück nach oben

 


14. Internationaler Biesfelder Dorflauf

Hier ein Bericht von Michael Redlich

Bin gestern in Biesfeld über 5 Km an den Start gegangen.

Ich bin in guten 20:57 Min über die harte, mit einigen Knippen versehende Strecke gelaufen.

Das Orga Team hat sich eine tolle und abwechslungsreiche Strecke einfallen lassen.

Die ganze Veranstaltung war super organisiert, Preise für Getränke und Essen die man gar nicht mehr kennt, einfach billig.

zurück nach oben

 


Offene Westfalen Seniorenmeisterschaft

Offene Westfälische Seniorenmeisterschaft Gut vorbereitet auf die zum Monatsende anstehenden Deutschen Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach zeigten sich die

Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Offenen Westfälischen Seniorenmeisterschaften am Sonntag (10. Juni) in der Vestischen Kampfbahn in Gladbeck.

Kurzfristig entschied sich auch Helga bei der Meisterschaft teilzunehmen.

Auf der 400m Strecke konnte Sie in 71.40 sec. sich den Meistertitel erlaufen.

 


Bei Seniorensportfesten sind oft drei Generationen im Einsatz.

 

zurück nach oben

 


Triathleten des VfL Engelskirchen auch in der Seniorenliga erfolgreich

Nachdem die Landesliga Mannschaft des VfL Engelskirchen Triathlon vor wenigen Wochen sehr erfolgreich mit einem dritten Platz

in Gladbeck in die diesjährige Saison gestartet ist, hatten die Senioren in der ausgesprochen leistungsstark besetzten Liga

im ersten Wettkampf am 27.05. in Hagen zunächst mit dem 16. Rang noch Luft nach oben gelassen.

Diese wird seit gestern nun deutlich dünner.

Am 10. Juni war im Rahmen des 28. SWB Bonn Triathlon der zweite Start für die Senioren angesetzt.

Auf dieser Mitteldistanz galt es, 3,8 km Schwimmen im Rhein, 60 km Radfahren durchs Siebengebirge und 15 km Laufen entlang des Rheins zu absolvieren.

In der Besetzung Markus Ueberberg (3:23:07 Std. , Platz 15), Hans-Peter Landsberg (3:30:57 Std. , Platz 24), Andreas Schlaack (3:34:16 Std. , Platz 27)

und Jürgen Berfeld (3:42:07 Std. , Platz 39) stürmten die VfL Athleten mit 105 Punkten auf einen hervorragenden 6. Platz

und ließen damit erstmalig auch in der Seniorenliga aufhorchen. Dementsprechend zufrieden zeigte sich Trainer Lars Gäbler "Oha, Top-Ergebnis von Allen, großes Kino von Markus.

Mein Glückwunsch!"

Schon am kommenden Wochenende ist in Mönchengladbach über die Kurzdistanz der nächste Wettkampf für die Senioren terminiert.

Die Landesliga hat ihren nächsten Start dann am 1. Juli in Kalkar.

Aus den Reihen des VfL Engelskirchen waren weitere Athleten in Bonn am Start.

Olaf Menseler benötigte 3:25:25 Std. (Platz 119), Andreas Pohler finishte in 4:11:04 Std. (Platz 555),

Jasmin Golestan in 5:00:41 Std.(AK Platz17), Andrea Tess 5:03:45 Std.(AK Platz35) bewältigte die insgesamt 78 Rennkilometer ebenfalls souverän.

 


Im Ziel

 

zurück nach oben

 


Radfahren für das Deutsche Sportabzeichen 2018

Am Sonntag, 03.06.2018 starteten bei guten äußeren Bedingungen 6 Radfahrer am Parkbad in Lindlar um ihre 20 km für das Sportabzeichen zu absolvieren.

Schnellster Starter war Sebastian Spicher mit einer Zeit von 30:48 min, dicht gefolgt von Reinhard Klein 33:27 min. und Klaus Berger 33:28 min.

Bereits am 06.05.2018 ging Bianca Henkel auf die Runde und benötigte 44:43 min.

Alle 7 Teilnehmer schafften souverän ihr Sportabzeichen im Radfahren.

Alle Ergebnisse:

Sebastian Spicher: 30:48 min

Reinhard Klein: 33:28 min

Klaus Berger: 33:28 min

Hansi Köhne: 35:30 min

Eva Prange: 38:54 min

Vanessa Stommel: 40:37 min

Nächster und letzter Radfahrtermin ist am 08.07.2018 wieder 10:00 Uhr Parkbad Lindlar.

 


Am Start

 

zurück nach oben

 


Offene LVN-Seniorenmeisterschaft

Am 31.5. fanden die Offenen LVN-Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach statt. Aus Engelskirchen machten sich 3 Sportler/Innen auf den Weg und kamen mit zwei Silber Medallien nachhause. Als erstes musste Wolfgang an den Start. 100m beendet als 6. der AK M60.

Damit war er nicht ganz zufrieden. Aber am 24.6. möchte er in Köln einen schnelleren Lauf auf die Bahn bringen.

Um 13.10 Uhr durfte Helga an den Start. Der erste 800m Lauf in diesem Jahr. Mit ihrer Zeit 2.46.82 Min. war sie sehr zufrieden. Kurz darauf lief sie auf der 200m Strecke nach 31,87 sec. über die Ziellinie. Das bedeutete Platz 2. in der AK W55.

Die Langstreckenläufer dürfen immer als letztes ran. Michael Redlich AK M55 wollte über 5.000m angreifen. Mit einer guten Zeit von 19.50.60 Min. konnte auch er sich über einen 2. Platz freuen. Jetzt stehen die Vorbereitungen für die Regio Meisterschaften am 24.6. in Köln an, wo dann hoffentlich mehr Senioren/Innen an den Start gehen.

 


Michael Redlich

 

zurück nach oben

 


Gute Ergebnisse bei den LVN-Blockwettkämpfen für Felix Hoberg

Felix Hoberg (M14) gelangen am 03.06.2018 drei neuen Bestleistungen im Blockwettkampf Lauf bei den Nordrhein Meisterschaften der U16 in Troisdorf. Neben der Gesamtpunktzahl von 2.095 Punkten und dem Ballwurf über 41 Meter konnte er besonders im abschließenden 2.000m-Lauf in starken 6:42,22 min überzeugen. Im 100m-Lauf in 14,76 sec und 80m Hürdenlauf in 15,79 sec, sowie dem Weitsprung mit 4,59 m waren seine Leistungen noch ausbaufähig. Dennoch war er mit Platz 7 im Feld der starken Sprinter als Ausdauerläufer sehr zufrieden.

 


Felix Hoberg

 

zurück nach oben

 


Leichtathleten bestimmen das Geschehen am Nachmittag

Das Team um Rüdiger Schüller und Hanna Frank organisiert die ersten Regionsmeisterschaften der Staffelläufe im neuen Sportpark.

Die Regionsmeisterschaften lösen die bekannten Kreismeisterschaften Oberberg ab. Die Konkurrenz ist jetzt deutlich größer.

Nun kommen die Teilnehmer auch aus Bonn, von Meckenheim, über Köln, Leverkusen bis nach Erftstadt.

Entsprechend stark ist die Konkurrenz, einige Vereine sind ja bundesweit bekannt.

Dennoch konnten die Athleten des VfL Engelskirchen nicht nur eine gute Figur in der Organisation und Durchführung abliefern, sondern glänzten auch im sportlichen Bereich.

Drei Titel als Regions-Meister gingen an die Athleten des VfL Engelskirchen.

3x800m (wU14): Lara Sophie Reuter, Emilie Reuter, Anna Lena Schüller in der Zeit von 8:17,42 min.

3x800m (wU18): Carla Suchanek, Paula Suchanek, Lina Komp in der Zeit von 9:03,25 min.

3x1000m (mU20): Colin Riss, Silvan Richter, Paul Philipp Schüller in der Zeit von 8:48,17 min.

Damit stellten die Teams der wU14 und der mU20 für den VfL Jahrgangsrekorde auf. Der Vereinsrekord über 3x1000 m aus dem Jahr 2012 wackelte, hat aber mit 3 Sekunden Vorsprung weiterhin bestand.

Die Gesamtergebnisse und weitere Bilder sind auf der Webseite des VfL Engelskirchen Leichtathletik hinterlegt.

Als Fazit bleibt festzuhalten: die Leichtathletik-Abteilung hat zusammen mit den Triathleten des VfL Engelskirchen den ersten Tag der Eröffnung des Sportpark Leppe gerockt.

Bei bestem Wetter und guter Laune standen mit dem Kinder Cross Duathlon und den Regionsmeisterschaften zwei sportlich interessante und gut organisierte Auftaktwettbewerbe auf dem Programm.

Wir freuen uns über die neue Anlage, und dieser Freude haben wir mit dem heutigen Veranstaltungstag Ausdruck verliehen.

Eine Runde Sache. Kein Wunder, dass dabei auch sportlich einige mehr als beachtenswerte Ergebnisse zu verzeichnen waren.

Ein ganz großer Dank geht an die vielen Helfer, die an allen Ecken und Enden angepackt haben. Eine ganz großartige Teamleistung, eine mehr als runde Sache. Vielen Dank!

 


Stolze Regionsmeisterinnen wU14 (oben Anna Lena Schüller, Lara-Sophie und Emilia Reuter)

 

 


Zielsprint von Paul Philipp Schüller (Mitte) - 3x1.000m

 

zurück nach oben

 


Die Leichtathletikabteilung des VfL Engelskirchen gestaltet den ersten Tag zur Eröffnung des neuen Sportpark Leppe.

Die Triathleten des VfL Engelskirchen organisieren den ersten Kinder Cross Duathlon im Grengel

Erster Programmpunkt im Rahmen der mehrtägigen Einweihung des neuen Sportpark Leppe in Engelskirchen war am 31. Mai ein Kinder Cross Duathlon.

Dabei wurden die zu absolvierenden Lauf-Anteile im neuen Stadion absolviert, der Rad-Anteil ging über eine Crossstrecke durch den Grengel.

Aber was ist eigentlich ein Duathlon? Ein Duathlon beginnt mit einem Laufwettkampf, danach wechseln die Sportler auf das Fahrrad und absolvieren ein Radrennen, bevor sie abschließend eine weitere Laufstrecke absolvieren.

Drei unterschiedliche Distanzen hatten die Triathleten des VfL Engelskirchen um Trainer Lars Gäbler für die jüngsten Sportler im Angebot.

Die Jahrgänge 2012-2009 mussten um 09:30 Uhr zunächst 250 m laufen, im Anschluss 1,5 km Radfahren um dann abschließend nochmals gut 300 m auf der neuen Tartanbahn zu laufen.

Insgesamt 14 Kinder stellten sich dieser Herausforderung.

Dennis Behmer (7:56 min) war schnellster Junge vor Maximilian Kalwellis (8:03 min) und Linus Schaffrath (8:12 min).

Bei den Mädchen setzte sich Lara Laudenberg (9:04 min) vor Jasmin Culha (9:11 min) und Amanda Ulsamer (10:13 min) durch.

Der zweite Lauf, die Jahrgänge 2008-2005, um 10:30 Uhr war mit 25 Kindern der zahlenmäßig am stärksten besetzte Wettbewerb.

Und auch hier ging es fair und ziemlich zügig zur Sache. Die Älteren hatten zunächst 800 m zu laufen, fuhren dann 4,5 km auf dem Rad durch den Grengel und liefen zum Abschluss nochmals zwei volle Stadionrunden im neuen Engelskirchener Leppepark.

Gesamtsieger und schnellster Junge war Lasse Fischer (16:20 min) vor Jacob Wehmeyer (18:00 min) und Jonathan Schruff (18:22 min).

Schnellstes Mädchen war Lotte Rüssmann (19:54 min) vor Lina Fries (20:02 min) und Josefine Schruff (20:06 min).

Im dritten Lauf hatten die ältesten Starter und Starterinnen die längsten Distanzen des Tages zu bewältigen.

Die Jahrgänge 2004-2001 hatten 1200 m Lauf, 9 km Rad, 1200 m Lauf vor sich. Elf junge Athleten gingen pünktlich um 11:30 Uhr auf die Strecke.

Der 16-jährige Linus Kubitzki dominierte das Feld mit einer starken Rad Leistung und erreichte das Ziel nach 28:20 min als Gesamtsieger.

Der deutlich jüngere laufstarke Felix Hoberg (2004) kam nach 30:00 min als zweiter Junge vor Johannes Hillebrand (30:18 min) ins Ziel.

Bei den Mädchen machten Sarah Krumm (32:04 min), Lea Peresic (32:24 min) und Louisa Berfeld (43:22 min) das Podium unter sich aus.

Ergebisse 1.Lauf

Ergebisse 2.Lauf

Ergebisse 3.Lauf

 


Start des zweiten Crossdusthlon-Laufs

 

 


Leo Schlaack beim Crossduathlon

 

zurück nach oben

 


Bei Supersommerwetter, und leider sehr hohen Temperaturen, waren Doris, Fabian und Christian Meisel zum Rennsteiglauf im Thüringerwald.

Die übliche wärmende Bekleidung konnte schon für den Start zum Supermarathon in Eisenach um 6.00 Uhr morgens, im Kleidersack gelassen werden. Fabian finishte, die 73,9km am schönsten Ziel der Welt in Schmiedefeld, nach 7h 01min als 111. Gesamt und 6. in der AK MännerHK. Christian kam nach 9h 23min hoch zufrieden ins Ziel. Doris lief den Halbmarathon, trotz frühem Start um 07:30 Uhr war es auch in Oberhof schon sehr warm. Zu warm, um die Zeit des Vorjahres zu verbessern, war Doris als 8. der AK nach 1h58min im Ziel. Die Läuferparty am Abend war, wie jedes Jahr, wieder super, leider gab es das Bier diesmal nur aus Plastikbechern.

 


Die Meisel`s am Rennsteig

 

zurück nach oben

 


Saisonauftakt der VfL Triathleten in der Seniorenliga lässt Luft nach oben

Am 27.5.2018 fand der erste Saisonstart der zweiten Mannschaft des VfL Engelskirchen Triathlon in der Seniorenliga in Hagen statt. Hier stehen in dieser Saison 18 Mannschaften am Start. Die Engelskirchener Ü 40-Starter trafen auf erstaunlich starke Konkurrenz. So blieb trotz guter Einzelleistungen in der Endabrechnung nur der 16. Platz, der für die weiteren Starts in Bonn, Kalkar und Sassenberg noch ein bisschen Luft nach oben lässt. In der Besetzung Markus Ueberberg, Carsten Kalwellis, Andreas Pohler und Kalle Junggeburth belegten die Engelskirchener auf der Kurzdistanz (1.000 m Schwimmen, 43 km Rad, 10 km Lauf) die Platzierungen 38 (2:28:37 Std.), 56 (2:45:57 Std.), 59 (2:49:38 Std.) und 66 (3:02:02 Std.). Somit stand in der Endabrechnung eine Platzziffer 219 an der Anzeigetafel. Neben dem Seniorenteam waren mit Andreas Matschurek (2:30:06 Std., Platz 37) und Jürgen Berfeld (2:54:12 Std. Platz 113) weitere Einzelstarter des VfL Engelskirchen auf derselben Distanz in Hagen am Start.

Konkurrenz belebt das Geschäft - auch im eigenen Lager

Bemerkenswert ist, dass Markus Ueberberg in Hagen schneller als der in der ersten Mannschaft (Landesliga) gesetzte Andreas Matschurek war. Die Vorbereitung für Markus Saisonhöhepunkt in Roth Anfang Juli auf der Langdistanz zeigt hier eindrucksvoll ihre Wirkung und eröffnet Trainer Lars Gäbler interessante Optionen in der Besetzung der anstehenden weiteren Rennen.

Nächster Start der VfL Triathleten ist am 10.06. in Bonn, wiederum durch die Senioren. Die Landesliga greift nach dem starken dritten Rang in Gladbeck vor zwei Wochen am 01.07. in Kalkar wieder ins Geschehen ein.

 


Carsten Kalwellis, Kalle Junggeburth, Andreas Pohler und Markus Ueberberg

 

zurück nach oben

 


Anna Lena Schüller, Mikka und Lasse Fischer auch in Gerlingen weit vorne

Olpe-Gerlingen. Schön häufig fuhren Leichtathletinnen und Leichtathleten aus Engelskirchen in den nahgelegenen Kreis Olpe, um dort außer Konkurrenz an den Kreismeisterschaften teilzunehmen. Der Fußball- uns Leichtathletikverband Westfalen hat bisher noch keine Gebietsreform vorgenommen, so dass es hier noch Kreismeisterschaften gibt. Lasse Fischer (M13) lief 2:31,56 Min. über 800m. Anna Lena Schüler (W13) benötigte 2:35,09 Min. über die gleiche Strecke und wäre damit Kreismeisterin des Kreises Olpe geworden. Nur der Wohnort Engelskirchen passt da nicht. Gleiches gilt für Mikka Fischer (M11) der mit persönlicher Bestleitung (2:51,04 Min.) ins Ziel kam.

Hier die Ergebnisse

 


v.l.n.r.: Mikka Fischer, Anna Lena Schüller, Lasse Fischer

 

 


v.l.n.r.: Lasse Fischer, Anna Lena Schüller, Mikka Fischer

 

zurück nach oben

 


Beim Pfingstsportfest der LAZ Puma Rhein-Sieg am 21.05.2018: Auf dem Material des 100m-Weltrekords

Engelskirchen. Die Leichtathleten des VfL Engelskirchen hatten beim Siegburger Pfingstsportfest das Vergnügen, die nur Tage zuvor neu eröffnete Sportanlage des Walter-Mundorf-Stadions zu testen. Nach dem Umbau liegt in der Laufbahn nun der gleiche Sportbelag wie im Berliner Olympiastadion, sagen die Organisatoren. Und hier wurde bekanntlich 2009 der 100m-Weltrekord erzielt. Die Bedingungen waren heiß und sonnig, allerdings wehte ein böiger Wind! Das VfL-Team ist wieder erfreulich angewachsen. Sieben Athletinnen und Athleten fuhren in die Kreisstadt des Rhein-Sieg-Kreises. Die Erfolge können sich sehen lassen! Viermal sprangen Siege heraus: Mikka und Lasse Fischer (M11, M13) gewannen ihre Wurfwettbewerbe mit 41m (80g) und 43,5m (200g). Anna Lana Schüller (W13) siegte über 800m in 2:38.08 Min. und Felix Hoberg (M14) führet am Ende der 3.000m in 11:04,75 Min. Hinzu kommen zweite Plätze mit guten 4,56m im Weitsprung und 10,79s über 75m für Anna Lena sowie bei Lasse Platz drei über 800m in 2:31,00 Min. Gut präsentierten sich auch die anderen Mitgereisten. Die Geschwister Laudenberg - Lara Marie (W9) und Jan Felix (M9) - gingen über 50m, 800m, im Weitsprung und im Ballwerfen an den Start. Auch Helga Knipp-Diawuoh bestätigte ihre gute Form mit 32,59s über 200m und 16,13s über 100m.

Hier die Ergebnisse

 


v.l.n.r.: 3x 1. Platz: Anna Lena Schüller, Lasse Fischer, Mikka Fischer

 

 


Ebenso Platz 1: Felix Hoberg

 

zurück nach oben

 


Triathleten des VfL Engelskirchen setzen zum Start in die neue Saison ein Ausrufezeichen!

Zum Saisonstart in Gladbeck stürmen die Triathleten des VfL Engelskirchen in einem furiosen Rennen auf Rang drei in der Landesliga Süd und sichern erste wichtige Punkte in der neuen Saison. Was für ein Auftakt.

Trainer Lars Gäbler hatte als Parole für den Saisonauftakt ausgegeben: Das Wichtigste: "Bitte alle gesund ins Ziel! Ihr habt gut trainiert. Die Strecke ist kurz, somit von Anfang an volle Pulle!!!" Dieser Aufforderung kam die Athleten des VfL Engelskirchen vollumfänglich nach. In der Besetzung Olaf Menseler, Christian Schützler, Jochen Maahs und Andreas Matschurek stand die Bestbesetzung an der Startlinie in Gladbeck.

Die vier setzten um, was von Ihnen erwartet wurde und belegten in einem engen Rennen den dritten Gesamtrang. Dabei war wieder einmal Olaf Menseler der stärkste VfL Athlet. Nach 1:09:33 Std. hatte er die Sprintdistanz mit 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen absolviert, und belegte mit dieser Topzeit Rang acht im Gesamteinlauf. Aber auch die anderen Starter des VfL ließen nicht lange im Ziel auf sich warten. Christian Schützler überquerte die Ziellinie nach 1:11,31 Std. (Platz 19) dicht gefolgt von Jochen Maahs mit 1:11,47 Std. (Platz 23). Andreas Matschurek komplettierte das Quartett mit einer Gesamtzeit von 1:13,14 Std (Platz 32). Damit ergab sich in der Endabrechnung eine Platzziffervon 82 Punkten, Platz drei bei insgesamt 26 Mannschaften am Start. Somit haben die Triathleten des VfL Engelskirchen im traditionell sehr stark besetzten ersten Rennen mehr als ein Ausrufezeichen setzen können. Sie haben sich eine hervorragende Ausgangslage für den weiteren Saisonverlauf verschafft. Damit können die weiteren Rennen in Kalkar, Krefeld und Ratingen kommen.

Doch zuvor werden sie im Rahmen der Eröffnung des Sportpark Leppe am 31. Mai 2018 einen Kinder Duathlon ausrichten. Hierzu sind die Kinder der Region herzlich eingeladen. Informationen gibt es über die Website des VfL Engelskirchen.

 


Das Siegerpodest von Gladbeck

 

 


Die furiosen Vier

 

zurück nach oben

 


Regions-Meisterschaften in Wesseling: Kleines VfL-Team mit beachtlichen Ergebnissen

Zwei Wettkampftage, wie sie unterschiedlicher nicht sein konnten. Einmal Top-Wetter und dann eine Regenschlacht.

Die Leichtathleten messen sich nun nicht mehr auf der gewohnten Kreisebene des Rheinisch-Bergischen Kreises und des Oberbergischer Kreises. Denn die Reform des LVN Nordrhein beschert unseren Athleten bei Ihren Vergleichswettkämpfen künftige eine deutlich höhere Konkurrenz. Nun kommen die Teilnehmenden aus Bonn, Meckenheim über Köln, Leverkusen bis nach Erftstadt. Die entsprechenden Vereine sind ja bundesweit bekannt.

Am letzten Wochenende (12.05./13.05.2018) fuhr also eine kleine Gruppe nach Wesseling um ihre ersten Regionsmeister zu finden.
Und, drei Vizetitel sprangen heraus: Zwei Mal erfolgreich war Anna Lena Schüller in der Altersklasse W13 und einen Vizetitel erreichte Lasse Fischer in der M13.
 


Marek, Felix, Lasse und Anna Lena nach der Wasserschlacht

Am ersten Tag war das Wetter klasse und Hanna Frank sowie Felix Hoberg mussten sich gut gegen die Sonneneinstrahlung schützen.
Hanna Frank erzielte in den beiden Wettbewerben der Frauenklasse über 100m mit 14,73 sec (Vorlauf 14,59 sec) und 4,25 m im Weitsprung Platz 8 bzw 6.
Für Felix Hoberg (M14) sprangen ähnliche Platzierungen heraus, Platz 9 über 100m in 14,85 sec (Vorlauf 14,63 sec), Platz 5 über 80mH in 15,70 sec (PB) und Platz 6 im Weitsprung mit 4,51 m.


Hanna Frank beim Vorlauf über 100m

Am zweiten Tag gab es Dauerregen, trotzdem kamen sehr gute Ergebnisse zustande. Anna Lena Schüller startete in drei Disziplinen und zeigte sich schon wieder erstaunlich stark. Die W13-Vizemeisterschaft über 75 m mit 10,51 sec und im Weitsprung mit 4,46 m war sehr erfreulich. Über 60m Hürden lief sie nach 10,74 sec als Vierte über die Ziellinie.


Anna Lena Schüller in ihrem Vorlauf über 75m

Ebenfalls freudig strahlen sah man Lasse Fischer (M13) nach seinem Vizemeistertitel. Mit seinem zweiten Platz beim abschließenden 800m-Lauf mit einer Zeit von 2:38,28 min verbesserte er seine Bestleistung aus dem Vorjahr um mehr als 3 Sekunden. Zuvor hatte er schon drei Wettbewerbe absolviert. Beim Kugelstoßen landete die Kugel bei 7,45 m was Platz 6 bedeutete. Dazu noch Platz 8 im 75m-Finale mit 11,80 sec (Vorlauf 11,28 sec) und Platz 9 im Weitsprung mit 4,02 m.

Der jüngste Starter am Sonntag war Marek Weber (M12), der beim 75m-Lauf mit 11,87 sec Platz 10 belegte – im Vorlauf waren es noch 11,71 sec gewesen. Über 800m wurde er mit 3:02,18 min als Vierter gestoppt. Beim Hochsprung belegte er mit 1,15 m ebenfalls Platz 4.

Auch Felix Hoberg (M14) startete am Sonntag nochmals und zwar beim 800m-Lauf, wo er mit 2:19,90 min sein Ziel unter 2:20 min erreichen konnte. Damit hat er innerhalb von 12 Tagen seine Bestzeit um mehr als 3 Sekunden verbessert. Wenn die Entwicklung so weiter geht, schafft er bestimmt auch die A- Norm für die NRW-Meisterschaften im Juli, die bei 2:18,00 min steht.


 


Man ahnt vielleicht wie viel Wasser herunter kam.

Die Neuaufteilung der Kreise in Regionen macht die Anfahrt zu den Meisterschaften natürlich länger. Die errungenen Titel haben dafür für die stolzen Besitzer mehr Gewicht.

Vielleicht geht es ja im nächsten Jahr mal in die nähere Umgebung.

 

zurück nach oben

 


10. Auflage von "Lindlar läuft" am 04.05.2018
Die Bilanz der Jubiläumsveranstaltung

2-Kilometer-Lauf (Jahrgang 2012 - 2003) von 149 Mädchen und 183 Jungen absolviert.
Zwei Gesamtsiege für Anna Lena Schüller (WU14) in 8:14 min und Felix Hoberg (MU16) in 6:58 min.
Dritte Plätze und Altersklassensiege für Elisa Fiedler (WU12) in 8:46 min und Marek Weber (MU14) in 8:05 min.
Mannschaftssieg für Marek Weber, Max Hachenberg und Luis Fiedler sowie 2 weitere Schüler der Sportklasse 6c der Gesamtschule Marienheide.
Außerdem Platz 9 für Max Hachenberg (5. MU14) mit 8:43 min und Platz 10 für Luis Fiedler (6. MU14) mit 8:45 min.
Sowie Platz 26 (10. WU14) für Hannah Schaffrath mit 11:35 min und Platz 48 (10. WU12) für Anna Hoberg mit 12:16 min.

4-Kilometer-Lauf (Jahrgang 2010 und älter) 278 Frauen und 434 Männer gewertet.
Zwei Mannschaftssiege für die Frauen und Männer sowie 6 Altersklassensiege.
Besetzung des siegreichen Frauenteams: Helga Knipp-Diawuoh, Conny Schreer, Stefani Richter und Franziska Alberts.
Einzelergebnisse der Frauen: Platz 7 für Helga Knipp-Diawuoh (1. W55) in 18:56 min, Platz 12 an Conny Schreer (1. W50) mit 19:45 min, Stefani Richter (3. W50) auf Platz 31 in 21:21 min und auf Platz 55 Franziska Alberts (8. W30) mit 22:18 min. Sowie mit einer Zeit von 23:11 min auf Platz 81 Barbara Diawuoh (13. W20).
Hier platzierte sich Heike Drechsler als Doppelolympiasiegerin und Doppelweltmeisterin im Weitsprung mit einer Zeit von 22:48 min auf Platz 65 und erreichte den fünften Rang der Altersklasse W50.
Die Besetzung des erfolgreichen Männerteams: Colin Riss, Andreas Matschurek, Wilhelm Wölfel und Michael Redlich.
Einzelplatzierungen sind wie folgt: Platz 5 für Colin Riss (1. MU20) in 14:38 min, Platz 8 für Andreas Matschurek (1. M35) in 14:51 min, Platz 13 für Wilhelm Wölfel (1. M55) in 15:38 min, Platz 15 für Michael Redlich (2. M55) in 15:46 min und Platz 51 für Leo Schlaack (1. MU16) in 18:07 min am Start für das Gymnasium Lindlar.
Außerdem noch Markus Weber (3. M45) mit 17:32 min auf Platz 39, Markus Lorenz (8. M50) mit 19:54 min auf Platz 113 und nochmals Luis Fiedler (13. MU14) mit 20:15 min auf Platz 127.

10-Kilometer-Lauf (Jahrgang 2006 und älter) mit 64 Frauen und 273 Männern im Ziel.
Auch hier jeweils ein Sieg mit der Mannschaft der Frauen, einen Altersklassensieg bei den Frauen und Männern.
Das siegreiche Frauenteam bestand aus Annabel Diawuoh, Eva Prange und Isabel Dreißholz. Die Altersklassensiege holten sich wiederum Eva Prange und Wolfgang Müller.
Im Gesamtklassement belegte Annabel Diawuoh Platz 5 mit 45:46 min (2. W20), Eva Prange kam auf Platz 13 nach 51:34 min ins Ziel und Isabel Dreißholz holte nach 1:04:11 Std Platz 49 (8. W30).
Die 6 Männer wurden in 2 Teams wertet, wobei Team 1 den vierten Platz und Team 2 den elften Platz belegte.
Die Einzelplätze und -zeiten sind wie folgt: Platz 18 in 41:19 min an Andreas Matschurek (2. M35), Andreas Pohler (12. M40) holte mit 46:48 min Platz 65 und als dritter des Teams wurde Jürgen Berfeld (5. M55) nach 47:03 min auf Platz 69 gemessen.
Das zweite Team dominierte die Klasse M60 mit den Plätzen 1, 3 und 4. Wolfgang Müller sah nach 48:02 min auf Platz 81 die Ziellinie, Platz 137 ging in 51:36 min an Michael Heidchen und Heinz Baum holte mit 52:08 min Platz 145.


Ergebnisse
 


Heike Drechsler mit Colin Riss, Jannik Stein und Michael Redlich

zurück nach oben

 



Düsseldorf Marathon

Am 29.04. in Düsseldorf bin ich nach vier Monaten Vorbereitung meinen ersten Marathon gelaufen.
Perfekte Bedingungen, 15 Grad und leichter Regen - toll.

Am Start war ich mir nicht ganz sicher, welche Zielzeit ich letztlich anpeilen sollte, die 4 Stunden, auf die ich trainiert hatte oder doch eher das Minimalziel 4:30? Ich hatte am Start eine sehr nette Unterhaltung mit zwei 4:14- Paceläufern und dachte mir dann: 6:00 pace ist doch eigentlich nett, das mache ich.
Die ersten Kilometer liefen auch wunderbar, ich habe mich mit vielen anderen Läufern unterhalten, unterwegs Bekannte aus dem runnersworld-forum getroffen und hatte viel Spaß.

Die Durchgangszeiten bei zehn, zwanzig und dreißig Kilometern passten dann auch perfekt. Leider bekam ich bereits kurz vor Kilometer 30 Muskelkrämpfe, erst in der einen, dann der anderen Wade, weitere Muskulatur folgte. Offenbar Elektrolytemangel. Von Laufen konnte keine Rede mehr sein, die Fortbewegung erinnerte eher an Quasimodo. Die Kilometer zogen sich mangels Laufrythmus wie Kaugummi, aber irgendwie hab ich es doch geschafft. Am Ende standen 04:27 auf der Uhr. Nächstes Mal wird es besser...

Liebe Grüße Markus Weber

Weitere Ergebnisse
Wilhelm Wölfel mit 3:09:29 auf 14.Platz in der Altersklasse M55
Tom Meyer mit 3:29:17 auf 180.Platz in der Altersklasse MHK


 


Markus Weber

zurück nach oben

 



B onn Marathon

Am 15.04. nahmen mehrere jugendliche VfL - Athleten für die Gesamtschule Marienheide am Schulstaffel- Wettbewerb im Rahmen des Bonn- Marathon teil. 6 Läufer teilen sich dabei die Distanz in 5-10-5-10-5-7,2 Kilometer.

Mit dabei waren Colin Riss, Marek Weber, Felix Hoberg in Staffel 1, Luis Fiedler und Max Hachenberg in Staffel 2, sowie Hannah Hachenberg für die Mädchenstaffel.
Bei bestem Laufwetter erreichte Staffel 1 gegen fast 300 Teams aus ganz NRW in knapp über 3 Stunden einen hervorragenden 5. Platz in der Gesamtwertung und den ersten Platz in der Altersklassenwertung. Marek Weber lief dabei über 10 km persönliche Bestzeit (43:10, mit der Uhr gemessen).


Parallel dazu lief ich zur Marathonvorbereitung den Halbmarathon mit. Vom Start an bis ins Ziel herrschte dichtes Gedränge, was ein kontinuierliches Laufen verhinderte und man lief ständig auf langsame Läufer auf, die offenbar im falschen Block gestartet waren. Am Ende standen 01:48 Stunden auf der Uhr und damit erreichte ich trotz der Bedingungen eine Verbesserung um zehn Minuten gegenüber dem Vorjahr.

Liebe Grüße Markus Weber

 

<
Gruppenfoto

zurück nach oben

 



33. Haspa Marathon Hamburg

Hamburg ist immer eine Reise wert.

Diesmal ist Eva Prange und Hansi Köhne beim Hamburg-Marathon an den Start gegangen.
Bei schönen Laufwetter liefen Sie diese Ergebnisse:

Eva Prange 1277.Platz bei den Frauen und 69.Platz W55 mit 04:27:51
Hansi Köhne 2198.Platz bei den Männern und 313.Platz M50 mit 03:42:48

 


Nach dem Marathon

zurück nach oben

 



45. Schülersportfest des ASV Köln

Der 1. Mai ist allgemein als Tag der Arbeit bekannt, in Köln beim ASV wird zu diesem Termin traditionell das ASV-Schülersportfest veranstaltet. Der Großteil der Starter stammte vom ASV, dem LT DSHS und dem TuS Köln rrh. Als einer der wenigen Starter von außerhalb Kölns bestritt Felix Hoberg hier seinen ersten Freiluftwettkampf in den Kerndisziplinen des Mehrkampfs Block Lauf im Jahr 2018 – nur der Ballwurf wurde nicht angeboten. Seine ersten Sprints über 80m Hürden (15,97sec) und 100m (14,62sec) waren noch verbesserungswürdig, besonders am Start und bei der Hürdenüberquerung. Im Weitsprung zeigte er sich schon erstaunlich stabil. Bei 5 von 6 Versuchen konnte er gültig vom Brett abspringen und der Ungültige war nur sehr knapp übergetreten. Alle Versuche landeten jenseits der 4 Meter-Marke, sein bester mit 4,61m nur 2cm unter Bestleistung. Schade, dass am abschließenden 800m-Lauf nur 3 U16-Athleten teilnahmen. Zumindest war gab es einen älteren Läufer an dem er sich orientieren konnte. Nach Bekanntgabe der Starterliste wurde kurz dessen Bestzeit gecheckt, um dann „Dranbleiben“ und eine Zeit um 2:20 min als Ziel auszugeben. Das klappte mit einer 2:23,00 min auch fast, leider waren die Beine nach 5 ½ Stunden Wettkampf schon etwas schwer geworden.


 


Felix Hoberg beim Weitsprung

zurück nach oben

 



5. Euskirchener Stadtmauerlauf über 5,4km

Geboren in Euskirchen wollte Felix Hoberg am 29.04.2018 den ersten Start über die ungewöhnliche Distanz von 5,4 km beim 5. Euskirchener Stadtmauerlauf wagen. Das Wetter hatte sich zum Glück nach heftigem Regen in der Nacht zum Vormittag beruhigt. Es standen etwa 250 Starter an der Linie als es um 11.00 Uhr zum Startschuss für das gemeinsame Rennen über 5,4 km und 10 km kam. Dank eines guten Startplatzes in der ersten Reihe kam er gut weg und nahm wie geplant die kleine erste Runde von 800m mit zügigem Tempo in Angriff. Die Zwischenzeit stoppte bei 2:44 min. Danach war noch zweimal eine große 2,3 km Runde zu laufen. Angefeuert von vielen Zuschauern konnte er das hohe Tempo weiter halten. Nach 3,1 km sah es sehr gut aus, er lag bei den Männern auf Platz 2 und insgesamt auf Platz 5, die Uhr zeigte 10:56 min. Auf der letzten Runde wurde er erwartungsgemäß etwas langsamer. Im Ziel blieb die Zeitnahme nach 19:44 min stehen, was eine ungerechnete 5km Zeit von 18:16 min entspricht.
 


Felix Hoberg ganz vorne dabei

zurück nach oben

 



S everinslauf

Hier ein kleiner Bericht von Michael Redlich

I
ch bin heute 19:16 Minuten über die 5 Km beim Severinslauf in Köln gelaufen. Nachdem den letzten Lauf vor 6 Wochen in Bensberg musste ich wegen Wadenverhärtung rechts 4 Wochen das Lauftraining einschränken. Seit 2 Wochen kann ich wieder regelmäßig trainieren und bin mit der Leistung heute mehr als zufrieden. Am Freitag werde ich voraussichtlich über die 4 km an den Start zu gehen.
 

zurück nach oben

 



24 Stunden-Lauf in Wiehl

<Nachdem der 24 Stundenlauf am Seilersee in Iserlohn dieses Jahr ausgefallen ist, suchten 3 Engelskirchener Läufer eine andere Herausforderung. Mit den Neuen Event "24 Stundenlauf von Wiehl" haben Sie eine neue Veranstaltung direkt vor der Haustür gefunden.

Hier die Ergebnisse
Eckhard Eversberg (Nr. 72) ist mit 122,31 km auf Gesamtplatz 13 und den Altersklassenplatz M45 2. geworden.
Michael Heidchen (Nr. 61) ist mit 109,83 km auf Gesamtplatz 17 und den Altersklassenplatz M60 3. geworden.
Henrike Schreyer-Vogt (Nr. 64) ist mit 102,34 km auf Gesamtplatz 8 und den Altersklassenplatz W55 1. geworden.

 


Die 24 Stundenläufer

zurück nach oben

 



Sportlerehrung 2017 der Gemeinde Engelskirchen

Die Sportlerehrung der Gemeinde Engelskirchen fand am Fr 20.04.2018 in der Walbach-Sporthalle in Ründeroth statt.
Es wurden 21 Kinder/Jugendliche und 48 Erwachsene für "hervorragende sportliche Leistungen im Jahr 2017 ausgezeichnet".
<

 


Die Ausgezeichneten

zurück nach oben

 



15. Kirschblütenlauf in Refrath

Hier die Ergebnisse:
Markus Lorenz, 10 km in 52:58 min, Platz 112. Männer und 21. Platz M50
Felix Hoberg, Schülerlauf über 1000 m in 3:07 min und Platz 2


Felix während der Startphase

zurück nach oben

 



Einladung Sportabzeichenverleihung Die Sportabzeichen 2017 werden am 12.05.2018 vergeben!

Engelskirchen: Die Verleihung des Sportabzeichens findet am Samstag, den 12. Mai 2018 um 14.30 Uhr im Vereinsheim des VfL Engelskirchen (Leppestraße) statt.
In einer kleinen Feierstunde wollen wir die Verleihung der Sportabzeichen 2017 durchführen. Gleichzeitig können auch die Abzeichen aus dem Jahr 2016 abgeholt werden.
Auch im Jahr 2018 kann wieder das Deutsche Sportabzeichen abgelegt werden. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Gruppe muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Der Nachweis der Schwimmfähigkeit ist auch notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Sportabzeichens.

Termine Sportabzeichenabnahme 2018:
Montags: 18.30-20.00 Uhr: Engelskirchen, Sportplatz Leppestraße
Schwimmen (ab Mitte Mai): Donnerstags: 19.15-20.15 Uhr: Engelskirchen, Panoramabad Rommersberg

Radfahrtermine:
Sonntag, 6. Mai 2018 / Sonntag, 3. Juni 2018 / Sonntag, 8. Juli 2018, jeweils Start 10.00 Uhr Parkbad Lindlar

Ob jung, ob alt, jeder kann vorbeikommen und mitmachen. Eine Mitgliedschaft im Verein ist keine Voraussetzung.
Fragen beantwortet gerne Petra Botta (Sportabzeichenwartin des VfL Engelskirchen e.V.), eMail: tppj@freenet.de

 

zurück nach oben



NRW-Langstreckenmeisterschaften 2018 in Menden

Am Samstag 21.04.2018 wurden die nordrhein-westfälischen Langstreckenmeisterschaften im sauerländischen Menden durchgeführt. Als einziger Teilnehmer des VfL Engelskirchen startete Felix Hoberg in der jüngsten Klasse M14 über 2.000m. Realistisch war mit einer Zeit zwischen 6:40 und 7:00 min zu rechnen, hatte er doch in den letzten Monaten das Lauftraining etwas vernachlässigt. Im großen Feld der 22 Starter war es damit ziemlich schwierig unter die Top 10 zu kommen. Noch in den Osterferien wurde im Huckenohl-Stadion das traditionelle Trainingslager durchgeführt, heute nun die NRW-Meisterschaften. Die Stadionrunde präsentierte sich auf der Zielgeraden sonnig warm und auf der Gegengeraden schattig kühl. Felix war schon beim Startschuss hellwach und nutzte die Startposition auf Bahn 1 in der ersten Reihe zu einem forschen Antritt. So konnte er sich in der ersten Kurve aus dem Gerangel heraus halten und fand gut ins Rennen. Auf den ersten 800m konnte er genau die geplante Pace von 1:2o min pro Runde laufen. Runde 3 und 4 lief er dann einige Sekunden langsamer und verlor den Anschluss zur Spitze. Felix lag im Mittelfeld auf Platz 11, hatte aber noch Reserven um sich mit einer 1:20 min Schlussrunde auf Platz 9 vor zu arbeiten. Er zeigte sich mit der Platzierung und der guten Zeit von 6:51,oo min sehr zufrieden.

Hier die Ergebnisse

 


Der Start

zurück nach oben

 



35. Lauf "Rund um die Aggertalsperre"

Zwei Laufsiege und viele AK Siege beim 35. Aggertalsperrenlauf

Bei bestem Laufwetter machten sich über 20 Läuferinnen und Läufer vom VfL Engelskirchen auf den Weg zum 35. Lauf um die Aggertalsperre.

Als erstes starteten die Bambinis über die 800m Strecke. Hier konnte Felix Veseley einen starken 3. Platz erlaufen, nur 3 Hundertstel trennten ihn vom Sieg. Das bedeutete Platz 2 der AK09. Dritter wurde Niklas Lüders bei seinem ersten auswärtigen Läuf. In der AK MK08 belegte Moritz Fiedler den 4. Platz. Unsere jüngste Starterin, Lisa Richter, stand ganz oben auf dem Podest. 1 Platz der WK07.

Felix Vesely 3.15 2 MK09
Niklas Lüders 3.49 3 MK09
Moritz Fiedler 3.58 4 MK08
Lisa Richter 4.25 1 WK07


Der 2 km Lauf stand ganz im Rampenlicht des VfL. Platz 1-3 der Jungen belegten Felix Hoberg, Lasse und Mikka Fischer. Jeder konnte damit auch seine AK gewinnen. Laufsieg für Elisa Fiedler, sie kam als erstes Mädchen in guten 8.22 Min. ins Ziel. Jan Richter lief bei seinem ersten 2km Lauf auf Platz 10 der MKU12.

Felix Hoberg 7.22 1. MJ U16
Lasse Fischer 7.33 1. MJ U14
Mikka Fischer 8.22 1. MJ U12
Elisa Fiedler 8.50 1. WJ U12
Luis Fiedler 9.05 6. MU14
Jan Richter 11.11 10. MK U12


Beim 5.6 km Lauf konnten alle Engelskirchener/innen ihre AK gewinnen. Eberhard Gärtner, unser ältester Starter, kam nach 36.05 Min. ins Ziel. Tolle Leistung.

Andreas Matschurek 22.06 1. M35
Helga Knipp-Diawuoh 26.50 1. W55
Conny Schreer 27.03 1. W50
Bodo Lorsch 31.29 1. M60
Eberhard Gärtner 36.09 1. M80


Für Wilhelm Wölfel (M55) war der 10 km Lauf die letzte Vorbereitung vor seinem Start bei der DM in Düsseldorf. In zwei Wochen startet er dort über die Marathon-Strecke. Viel Erfolg. Er war der schnellste Engelskirchener und konnte, wie auch Günther Runge ( M70) seine Alterklasse gewinnen.

Wilhelm Wölfel 40.12 1. M55
Damian Buhl 48,42 4. M40
Günther Runge 55.39 1. M70
Markus Lorenz 56.32 14. M50
Jörg Runge 57.35 12. M45


Als letztes liefen die Halb-Marathonis ein. Hier konnten sich Eva Prange und Henrike Schreyer-Vogt über die Plätze 1 u. 2 in ihrer Alterklasse W55 freuen. Schnellster Läufer war Jürgen Schwarz in 1.39.07 Stunden. In der Mannschaftswertung konnten Jürgen, Hansi und Michael den 1.Platz nach Engelkirchen holen.

Jürgen Schwarz 1.39.07 5. M50
Hansi Köhne 1.40.38 6. M50
Michael Heidchen 1.56.41 4. M60
Eva Prange 1.59.14 1. W55
Henrike Schreyer-Vogt 1.59.14 2. W55
Martin Harr 2.21.00 8. M55


 


Erfolgreiche Engelkirchener Kinder



Halbmarathonis beim Start

zurück nach oben

 



Crossduathlon in Hünsborn

Hünsborn 2 be wild - Am Wochenende ging es wieder wild zu in Hünsborn

Die neue Saison steht vor der Tür. Erster Formtest am 08. April beim Kult-Spektakel in Hünsborn verläuft erfolgreich für die Triathleten des VfL Engelskirchen.
Mit Olaf Mensler und Jochen Maahs standen am Sonntag zwei Triathleten des VfL an der Startlinie des Sprint Crossduathlon über 4,5 km Lauf - 20 km Mountainbike - 4,5 km Lauf in Hünsborn. Beide zogen sich nicht nur beachtlich aus der Affäre sondern glänzten mit beeindruckender Frühform. Olaf belegte nach 1:37:09 Std. einen herausragenden Gesamtrang 10 (2. Platz AK M 45), dicht gefolgt von Jochen auf Gesamtrang 11 in 1:37:36 Std. der mit dieser Zeit die Altersklasse M30 für sich entscheiden konnte. Damit stehen die ersten beiden Top 11 - Platzierungen des Jahres im Palmares der VfL Triathleten. Weiter so!

Außer unseren Triathleten Olaf und Jochen, war auch Marek Weber in Hünsborn am Start. Er war zum ersten Mal bei einem Duathlon, zum Reinschnuppern und hatte eine Menge Spaß dabei, auch wenn er am Ende leider wegen einer falsch gelaufenen Strecke disqualifiziert wurde.

 


Marek Weber bei seinen ersten Duathlon

zurück nach oben

 



Trainingslager 2018 in Menden

Unsere Unterkunft:
Unser Trainingslager 2018 verbringen wir in Menden (Sauerland). Genauer gesagt in der Jugendbildungsstätte auf der Kluse. Hier werden wir mittags mit warmen Essen versorgt und morgens wie abends mit leckerem Brot, Brötchen und kleinen Snacks. In dem Hinterhof stellt uns die Jugendherberge eine Tischtennisplatte und einen Fußballplatz mit Stahltoren zur Verfügung, diese nutzen wir gerne und oft. Außerdem sind in der Jugendherberge auch eine Kegelbahn und ein Kicker-Raum. Unsere Jugendherberge ist sehr gut an das nahe gelegene Hucken-Nohl-Stadion angelegt. Dort gibt es Weitsprunganlagen, Kugelstoßanlagen und Hochsprunganlagen. In diesem Stadion werden uns alle Geräte, die wir für das trainieren brauchen, zur Verfügung gestellt.

Training:
Um richtig wach zu werden, haben wir jeden Morgen um 7:30 einen Morgenlauf gemacht. Dieser führt durch den Wald und durch einen großen Waldfriedhof mit Kapelle und ist ca. 3 km lang. Täglich haben wir zwei Trainingseinheiten. Die erste Trainings Einheit um 9:45 und die zweite um 14:30. Die Trainings Einheiten gehen jeweils zwei Stunden lang. Wir üben Hochsprung, Kugelstoßen, Weitsprung, Hürden und Sprinten. Außerdem machen wir dieses Jahr eine 5er-Hop-Challenge. Man darf bei dieser Challenge nur fünf Schritte machen, von den Entfernungen 7m, 8m, 9m, 10m und muss dabei soweit wie möglich springen. Die Sprungweite wird dann zu der Entfernungsweite dazugezählt und das Ergebnis daraus wird dann aufgeschrieben. Zur Stärkung gibt es bei der zweiten Trainingseinheit Obst und Gemüse.

Abendliche Aktivitäten:
Am ersten Abend waren wir im Hallenbad Menden schwimmen. Im Hallenbad wurde dann für die diesjährigen Sportabzeichen, unsere Schwimmleistung getestet. Dafür mussten wir nacheinander 25m schwimmen, die unsere Trainer mit einer Stoppuhr gestoppt haben. Natürlich durfte auch das Springen vom 1m-Brett an diesem Abend nicht fehlen. Am zweiten und dritten Abend fand dann das alljährliche Kicker Turnier statt. Dabei spielten wir in sieben Teams, die aus jeweils zwei Athleten/in bestanden. Versorgt wurden wir dabei von dem Proviant unserer Trainer. Dieser bestand aus Getränken und eine große Auswahl an Knabbereien. Das diesjährige Kickertunier hat das Team mit der Nummer 3 und bestehend aus Luis & Mikka gewonnen.

Sonstiges:
Unsere Trainerin Petra Botta leitet nun schon zum 15-mal das Trainingslager in Menden, die hat auch die diesjährigen roten Trainingslager T-Shirts organisiert, welche von der Marke Erima sind. Unser langjährige Trainer Rüdiger Schüller ist dieses Jahr das erste Mal als Leiter der Leichtathletikabteilung des VfL Engelskirchens mit dabei und nicht nur als Trainer und Betreuer. Außerdem ist unsere Betreuerin Regina Blenkers dieses Jahr auch das 15-mal als Betreuerin mitgefahren, sie hilft uns immer super beim Notieren der Höhen, Weiten und der Zeit beim Laufen. Das Wetter dieses Jahr war leider sehr wechselhaft und nicht immer schön. Am ersten Tag und mal zwischendurch war, aber auch die Sonne draußen.

Redaktion: Anna Lena Schüller, Lara-Sophie Reuter, Lasse Fischer

 


Gruppenfoto



Gruppenfoto

zurück nach oben

 



44. Ruppichterother Osterlauf

Bei wunderschönen sonnigen Laufwetter sind wieder viele Engelskirchener in Ruppichteroth beim Osterlauf gestartet.

Hier die Ergebnisse:

1000m
Mikka Fischer 1.U12 in 3:46

1400m
Lasse Fischer 1.MJ U14 in 4:48
Marek Weber 2.MJ U14 in 5:50

5km
Andreas Matschurek 2.M35 in 18:14
Debora Diawuoh 1.W in 18:36
Stefan Fischer 1.M45 in 22:13
Helga Knipp-Diawuoh 1.W55 in 22:15
Bodo Lorsch 1.M60 in 26:08
Claudia Fischer 1.W45 in 29:00

10,5km
Günther Runge 1.M70 in 1:01:04

Halbmarathon
Wilhelm Wölfel 1.M55 in 1:30:56
Hansi Köhne 3.M50 in 1:39:48
Tom Meyer 2.M in 1:40:03
Annabel Diawuoh 1.W in 1:41:25
Eckhard Eversberg 2.M45 in 1:45:20
Oliver Meyer 5.M55 in 1:46:52
Andreas Pohler 4.M40 in 1:47:20
Markus Weber 4.M45 in 1:51:51
Michael Heidchen 2.M60 in 1:53:26
Henrike Schreier-Vogt 1.W55 in 1:56:37
Eva Prange 2.W55 in 1:56:38


 

<
Die Halb-Marathonies

zurück nach oben

 



72. Paderborner Osterlauf

Zum dritten Mal hat Felix Hoberg am Paderborner Osterlauf teilgenommen. Nach 2 Starts über5 km wollte er sich in diesem Jahr an der 10 km Strecke versuchen. Die Verhältnisse waren optimal am Karsamstag, trockenes kühles Wetter um 10°C. Die flache Strecke war ein prima Einstieg in die Straßenlaufsaison für viele Athletinnen und Athleten. Insgesamt hatte der Veranstalter knapp 11.600 Voranmeldungen erhalten, davon allein 4.570 für die mittlere Distanz über 10 km. 2.800 Läuferinnen und Läufer wollten die Kurzstrecke über 5 km und 1.700 den Halbmarathon laufen. Der Rest verteilte sich auf Inliner, Walker, Grundschul- und Kindergartenkinder. Nach den ersten 5 Kilometern hatte Felix eine flotte Zwischenzeit von 21:44 min auf der Uhr. Die zweite Hälfte absolvierte er mit 22:45 min eine Minute langsamer und kam nach 44:29 min ins Ziel. Damit lag er genau 17:03 min hinter dem kenianischen Sieger Emmanuel Kipchirch Kiprono, der eine neue Weltjahresbestzeit lief. Felix landete auf dem Gesamtplatz 382 aller Läuferinnen und Läufer, belegte Platz 351 unter allen Männern und wurde Sieger seiner Altersklasse MU16. Außerdem holte er sich Platz 1 in der VfL-Bestenliste der M14 über 10 km.
 


Felix bei der 5-km-Marke

zurück nach oben

 



44. Königsforst Marathon

Der Königsforst Marathon fand dieses Jahr bei eisigen Temperaturen und leicht Schneebedeckten Wegen statt.

Hier die Ergebnisse:

1km Straßenlauf:
1.Ges und 1.M14 Felix Hoberg in 3:35
5.Ges und 3.M10 Jussi Mustonen in 3:59

5km Lauf:
8.Ges und 1.M55 Michael Redlich in 19:57
32.Ges und 7.M50 Markus Lorenz in 25:44

Halbmarathon:
78.Ges und 11.M40 Markus Ueberberg in 1:36:24


 


Felix Hoberg

zurück nach oben

" class="MsoNormal" style="margin:0cm;margin-bottom:.0001pt; text-align:center">

 



Zum Abschluss der Hallensaison: Anna Lena Schüller wieder auf dem Treppchen

Letzter Hallen-Wettkampf für Anna Lena und auch für die Helmut-Körnig-Halle.
Die Dortmunder Helmut-Körnig-Halle - neben dem Signal Iduna Park - ist seit Jahren ein Garant für hochklassige Leichtathletik, auch im Jugendbereich. Ab Dezember finden dort bis März fast im zweiwöchigen Rhythmus Leichtathletikwettkämpfe statt. Anna Lena Schüller kam dieses Jahr zum ersten Mal nach Dortmund. Bisher war sie in Troisdorf und Leverkusen in den technischen Disziplinen sehr gut unterwegs, wie z.B. Hürdenlauf, Hoch-, Weitsprung und Sprint. Aber ein 800er sollte schon noch in der Hallensaison drin sein. Mit 2:34,16 Min. kam eine gute Zeit heraus, die zum dritten Platz (W13) in dem enorm großen Feld der 35 Starterinnen aus der gesamten Region nebst Niederlanden und Belgien reichte. Und: Anna Lena ist noch gar nicht richtig in das Lauftraining eingestiegen. Vor Ostern treffen sich einige VfL-Athletinnen und -Athleten zum traditionellen Trainingslager im Sauerländischen Menden. Mal sehen, was der erste Freiluft-Wettkampf für eine 800m-Zeit bringt. Die Helmut-Körnig-Halle wird für die Zukunft fit gemacht. In der Hallen-Saison 2018/2019 kommen u.a. zwei Bahnen hinzu, sodass dann sechs Bahnen zur Verfügung stehen. "Wir werden uns das sicher anschauen", prophezeit Anna Lena Schüller. Aber jetzt kommt erstmal der Frühling.

 


Anna Lena Schüller, 3. v.re.



Anna Lena Schüller

zurück nach oben

 



Deutsche Meisterschaft 100km Straßenlauf

Vier Engelskirchener sind am Freitagnachmittag zur "31. Deutschen Meisterschaft 100km im Straßenlauf" aufgebrochen.

Dieses Jahr wurde die Meisterschaft von "LG Ultralauf i.V.6h-Lauf-Münster" ausgetragen. Austragungsstätte war die Theodor-Blank-Kaserne in Rheine. Erklärtes Ziel war es einen möglichst guten Platz in der Deutschen Meisterschaft in der Mannschaftswertung für den VfL Engelskirchen zu erreichen. Dazu mussten 3 Läufer von VfL in der Vorgabezeit von 13 Stunden die 100km erreichen. Zusätzlich ist noch ein Zeitlimmit für 90km auf 11:30Stunden gesetzt worden.

Wenn man diese Zeiten nicht schafft, wird man nicht in der Wertung der Deutschen Meisterschaft aufgeführt. Und es sind 3 Läufer, trotz der Grippewelle, an den Start gegangen. Michael Heidchen und Hansi Köhne waren wegen der Grippewelle mit Trainingsrückstand gestartet. Wolfgang Müller konnte als einziger sein Trainingsplan einhalten. Start für den 100km Lauf war um 6 Uhr morgens, also um 4 Uhr aus den Bett.

Eva Prange ist beim parallel stattfindenden 6 Stunden-Lauf gestartet. Dieser Lauf ist der größte 6 Stunden Lauf von Deutschland. Startzeit 6 Stundenlauf um 12 Uhr.
 


3x 100km Läufer Michael Heidchen, Wolfgang Müller, Hansi Köhne und 1x 6 Stundenläuferin Eva Prange



Hansi Köhne und Michael Heidchen vor den "Starfigter"


Hier die Ergebnisse:
Wolfgang Müller 6. Platz in der Altersklasse M60 und 66. Gesamtplatz in 10:44:08
Hansi Köhne 16. Platz in der Altersklasse M50 und 86. Gesamtplatz in 12:36:33
Michael Heidchen musste leider wegen Gesundheitlichen problemen nach 60km in 6:36:39 aufhören.

Eva Pange hat beim 6 Sunden Lauf 50km geschafft. Das ist der 2.Platz in der Altersklasse W55 und 49. Gesamtplatz.

Herzlichen Glückwunsch an allen Teilnehmern.

zurück nach oben

 



37. Straßenlauf "Rund um das Bayer-Kreuz"

Hier ein Bericht von Michael Redlich:
Bin heute am Bayer Kreuz die 10 km in 39:50 Min gelaufen. Bin voll zufrieden mit meiner Leistung.
Endlich wieder unter 40 Min nach meiner schweren Knie Op 2014. Hoffe das ich in Zukunft stabil und von Verletzungen verschont bleibe, das ich noch schneller werde.

 

zurück nach oben

 



Dritter Lauf der 34. Winterlaufserie des LSV-Porz/Köln

3. Lauf Einzelwertungen
5 km (112 männliche Finisher)
Michael Redlich 1. M55 und 16. Gesamt mit 19:16 min
Felix Hoberg 1. MU16 und 21. Gesamt mit 20:42 min
Marek Weber 1. MU14 und 43. Gesamt mit 23:30 min

10 km (181 männliche Finisher)
Andreas Matschurek 3. M35 und 11. Gesamt mit 38:56 min

Halbmarathon (178 männliche Finisher)
Wilhelm Wölfel 2. M55 und 18. Gesamt mit 1:26:51 Std
Michael Heichen 5. M60 und 102. Gesamt mit 1:47:53 Std
Markus Weber 21. M45 und 130. Gesamt mit 1:52:17 Std


Serienwertungen
Mini-Serie 3 x 5 km, männlich
Michael Redlich 1. M55 und 6. Gesamt mit 58:08 min
Felix Hoberg 1. MU16 und 10. Gesamt mit 1:03:33 Std
Marek Weber 1. MU14 und 16. Gesamt mit 1:08:27 Std

Kleine Serie 3 x 10 km, männlich
Andreas Matschurek 2. M35 und 6. Gesamt mit 1:56:49 Std

Große Serie 10 + 15 + 21 km, männlich
Wilhelm Wölfel 2. M55 und 11. Gesamt mit 3:05:44 Std
Markus Weber 13. M45 und 65. Gesamt mit 3:51:54 Std


 


Felix Hoberg



Marek Weber




Michael Redlich

zurück nach oben

 



Bertlicher Straßenläufe

Bei eisigen Temperaturen ging es am Sonntagmorgen von Engelskirchen nach Herten.
Michael läuft dort den Marathon in 4:15:29 4.Platz M60
Eva die 30km in 2:51:26 1.Platz W55
Gelaufen wurde bei strahlenden Sonnenschein.

 


Eva und Michael vor den Start

zurück nach oben

 



Zweite Hallensportfest der Troisdorfer Leichtathletikgemeinschaft

Anna Lena Schüller erneut mit gutem Eindruck

Das zweite Hallensportfest der Troisdorfer Leichtathletikgemeinschaft in diesem Jahr war hochklassig und sehr zahlreich besucht.

Nachwuchssportlerinnen und -sportler u.a. des TSV Bayer 04 Leverkusen, des ASV und TuS Köln, des Leichtathletik-Teams der Deutschen Sporthochschule Köln und des SSF Bonn reisten zum TLG an, um die Frühlingsform zu testen.

Anna Lena Schüller (W13) startete im Hürdenlauf im Sprint und im Weitsprung. Kurios ist, dass die U14-Mädchen sechs Hürden überqueren müssen, die U16-Mädchen hingegen sich mit einer Hürde weniger begnügen. Über die sechs Hürden erzielte Anna Lena mit 10,90s eine neue Bestzeit und würde in dem starken Feld gute Dritte.
Über 60m war sie noch ein wenig schneller als vor gut vier Wochen an gleicher Stelle und finishte mit 8,95s als Fünfte im riesigen 30er-Feld.
Zum Abschluss kam dann der Weitsprung. Wegen wiederum der großen Anzahl an Springerinnen wurde auf den Endkampf verzichtet. Schade! Den Anna Lena steigerte sich auf sehr gute 4,60m im dritten Versuch. Ob noch mehr drin gewesen wäre?

Ein Wehrmutstropfen wie gesagt: Der Wettkampf platzte aus allen Nähten. Über 270 Anmeldungen (gut einen Monat vorher waren es beim ersten Hallenwettkamp noch 130) ließen dem Veranstalter keine andere Wahl, als den zunächst schön knappen Zeitplan doch erheblich in die Länge zu ziehen. Damit verzichtete Anna Lena auf den fast in den Abendstunden angesetzten Hochsprungwettbewerb. Schade, dass die gemeldete Jennifer Müller kurzfristig krankheitsbedingt absagen musste.
 



Anna Lena Schüller

zurück nach oben

 



Köln-Porz Winterlaufserie Lauf 2

Beim zweiten Lauf der Winterlaufserie in Köln-Porz haben sich 7 VfL-Starter gut präsentiert

Ergebnisse aus dem 5 km Lauf:
1. M55 14. gesamt REDLICH, Michael 19:16 min
2. MJU16 41. gesamt HOBERG, Felix 22:24 min
2. MJU14 47. gesamt WEBER, Marek 22:52 min


Hier die 10 km Ergebnisse:
5. M35 18. gesamt MATSCHUREK, Andreas 38:45 min


Hier die 15 km Ergebnisse:
2. M30 12. gesamt MAAHS, Jochen 58:53 min
2. M55 19. gesamt WÖLFEL, Wilhelm 59:51 min
15. M45 96. gesamt WEBER, Markus 1:12:04 std

Der 3. Lauf folgt am 25.02.2018

 


Felix Hoberg




Marek Weber

zurück nach oben

 



GVG-Winterstaffel in Pulheim

Engelskirchener dabei.
Die Ergebnisse:
Wolfgang Müller beim Marathon in 4:31:38 --2.Platz M60
Hichael Heidchen beim Marathon in 4:37:47 --4.Platz M60
Markus Weber beim Halbmarathon in 1:47:37 --8.Platz M45

 


Michael, Henrike(musste vorzeitig aufhören) und Wolfgang

zurück nach oben

 



Hallensportfest des TSV Bayer 04 Leverkusen

Anna Lena Schüller und Felix Hoberg mit vier Bestleistungen bei vier Starts.

Anna Lena sprang beachtliche 1,53m in der Klasse W13. Auch Felix Hoberg (M14) und Jennifer Müller (W15) gingen beim Haltensportfest des TSV Bayer 04 Leverkusen an den Start.

Die Fritz-Jacobi-Halle des TSV ist für Hallenportfeste schon eine Top-Adresse. Viele Teilnehmende und starke Konkurrenz! Erst Recht bei der neuen Verbandsstruktur, bei der nun Oberberg gemeinsam mit Köln, dem Rhein-Erft-Kreis, Bonn, dem Rhein-Sieg-Kreis und den Vereinen der Stadt Leverkusen sich zur Leichtathletik Region Südost zusammenfinden. In Leverkusen wurden 960 Starterinnen und Starter erwartet. Das Hochsprungfeld von Anna Lena umfasste immerhin 26 Meldungen. So war klar, dass der geplante Weitsprung im Anschluss des Hochsprungs nicht mehr in Frage kam. Nach 1,5 Stunden Wettkampf hat es sich aber gelohnt: Anna Lena sprang sehr gute 1.53m und wurde in dem großen Feld mit der Siegeshöhe Zweite im Feld. Vorher lief die Zwölfjährige noch die 60m Hürden in den Läufen der W14-Mädchen in 10,43 Sekunden. Das war die zweite persönliche Bestleistung für die junge Athletin an diesem Tag. Der ein Jahr ältere Felix Hoberg startete über 60m Hürden (11,40s) und über 800m (2:24,35). Beide Ergebnisse bedeuten ebenfalls eine persönliche Bestleistung für Hallenwettkämpfe. Die A-Norm für die LVN-Hallenmeisterschaften im März in Düsseldorf hat er damit zwar verpasst, darf sich aber trotzdem Hoffnung auf einen Start machen, da er jeweils die B-Norm unterbieten konnte. Jennifer Müller nutzte ebenso die günstige Gelegenheit mit kurzem Anfahrtsweg (60m, 8,63s). Damit waren die Leichtathleten des VfL Engelskirchen mit einem kleinen aber feinen Team in Leverkusen vertreten.
 


Stolz erhält Anna Lena Schüller ihre Urkunde von Ulrike Meyfarth




Felix Hoberg mit guter Hürdenüberquerung




Anna Lena Schüller: Es ging hoch hinaus!

zurück nach oben

 



Köln-Porz Winterlaufserie Lauf 1

Beim ersten Lauf der Winterlaufserie in Köln-Porz haben sich die 9 VfL-Starter gut präsentiert

Alle 3 Läufer über die 5 km sicherten sich gleich Platz 1 in der jeweiligen Altersklasse. Als Zwölfter in der Gesamtwertung gewann Michael Redlich mit 19:36 min die AK M55. Auf Platz 17 folgte Felix Hoberg in 20:27 min (neue PB) als Schnellster der MU16 und Marek Weber holte mit 22:05 min (ebenfalls neue PB) Platz 1 in der MU14, sowie Gesamtplatz 36 von 199 Finishern. Beim 10 km Lauf trugen 6 von 502 Finishern die Farben des VfL. Chancen auf den Gewinn der Altersklasse hat vor allem Günther Runge als Bester der M70, aber auch Wilhelm Wölfel als Zweiter der M55, der sich auf Platz 35 knapp vor Andreas Matschurek platzieren konnte. Diese beiden blieben genau wie der Schnellste des heutigen Tages Jochen Maahs unter der 40 Minutenmarke. Jochen lief nach 38:28 min als 27. ins Ziel, Wilhelm benötigte 39:03 min (35.) und Andreas 29:08 min (36.). Die weiteren Starter waren Markus Weber (48:01 min), Michael Heidchen (49:17 min) und zuvor erwähnter Günther Runge (55:27 min).

Ergebnisse aus dem 5 km Lauf:
12. Michael Redlich mit 19:36 min (1. M55)
17. Felix Hoberg mit 20:27 min (1. MU16, PB)
36. Marek Weber mit 22:05 min (1. MU14, PB)

Hier die 10 km Ergebnisse:
27. Jochen Maahs mit 38:28 min (6. M30)
35. Wilhelm Wölfel mit 39:03 min (2. M55)
36. Andreas Matschurek mit 39:08 min (8. M35)
193. Markus Weber mit 48:01 min (32. M45)
230. Michael Heidchen mit 49:17 min (9. M60)
365. Günther Runge mit 55:27 min (1. M70)

Der 2. Lauf folgt am 04.02.2018 und Lauf 3 am 25.02.2018

 


Felix und Marek auf Platz 1 der Altersklasse




Michael Redlich auf Platz 1 der Altersklasse

zurück nach oben

 



22. Straberger Crosslauf am 20.01.2018

Souveräner Sieg für Felix Hoberg (U16/Jg. 2004) in Straberg

Beim 22. Straberger Crosslauf am 20.01.2018 über die Kurzstrecke für Frauen und Jugend U16-U20 gelang Felix Hoberg ein souveräner Start-Ziel-Sieg. Als jüngster der 24 Starter übernahm er direkt zu Beginn die Führung und zeigte ein kuragiertes Rennen über 2.600 m. Meter um Meter konnte er seinen Vorsprung vergrößern und unterbot im Ziel mit 9:52,1 min klar die 10 Minutengrenze. Mit seinen Erfolg in der Altersklasse U16, der er seit Anfang des Jahres angehört, zeigte er sich sehr zufrieden.

Link zu den Ergebnisslisten

 


Am Start ist Felix schon ganz vorne



Felix kurz vor den Ziel

zurück nach oben

 



Zweimal Quali für Deutsche Meisterschaften in Erfurt für VfL Starter.

Erfolgreiche LVN Seniorenmeisterschaften in Düsseldorf

Am Sonntag waren die ersten Senioren Meisterschaften in Düsseldorf in 2018. Mit dabei 2 Läufer/innen vom VfL Engelskirchen. Wolfgang Lots musste schon um 10.00 Uhr auf die Bahn. Sein Ziel war es unter 9 sec. zu bleiben auf der 60 m Sprintstrecke und das hatte er deutlich unterboten. 8.74 sec. seine gute Zeit. Der Neueinstieg ins Training nach längerer Pause hat sich gelohnt. Wolfgang ist aktueller Rekordhalter auf dieser Strecke der M55 im Landesverband LVN mit einer Zeit von 7.94sec. Wir freuen uns schon auf die nächsten Ergebnisse . Helga hatte sich erst zur Anmeldefrist 31.12. zu einem Start in Düsseldorf entschieden. Sie startete zuerst über die 200m Sprintstrecke. Mit ihrer Zeit von 32.44 sec. war sie nicht ganz zufrieden . Beim 800m Lauf konnte sie sich aber dann mit einer Zeit von 2.51 min. Über den Vize-Meister Titel freuen.

Beide Sportler haben mit ihren Zeiten die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Erfurt am ersten März Wochenende erreicht.

 


Der Start ist besonders wichtig im Sprint. Hier Wolfgang im blauen Vereinstrikot am Start.




Alle Läuferinnen waren sehr konzentriert vor dem 800m Lauf.

zurück nach oben

 



Hallenwettkampf in Troisdorf

Top-Platzierung für Anna Lena Schüller
Gelungener Einstieg in die Hallen-Saison bei den Älteren

Die zwölfjährige Anna Lena Schüller (W13) vom VfL Engelskirchen startete beim ersten Hallenwettkampf des Jahres der Troisdorfer Leichtathletikgemeinschaft (TLG) am Sonntag, 7. Januar 2018, bei den 14- und 15-jährigen Mädchen in der Altersklasse U16.

Und das mit tollem Erfolg! Bei zwei der drei Disziplinen, bei denen sie antrat, gewann sie sogar den Wettkampf in ihrem angrenzenden Jahrgang und ließ die älteren Mädchen hinter sich. Mit 4,26m gewann Anna Lena den Weitsprungwettbewerb der 14-Jährigen vom Brett. Sehr stark ihre 60m-Hürden-Zeit (PB) von 10,88 Sek., welche die zweite Top-Platzierung an diesem Tag bedeutete, und das bei den weiteren Abständen der W14-Hürden. 8,96 Sek. über 60m komplettierten den gelungenen Wettkampf. Die TLG veranstaltete traditionell mit fast 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wieder ein ansprechendes Hallensportfest zum Jahresbeginn.
 


1. Platz Anna Lena Schüller beim Weitsprung



1. Platz Anna Lena Schüller beim 60m-Hürdenlauf

zurück nach oben